Ökologische Autos

Zürich Live 2022: Königsegg, Vergangenheit und Gegenwart

Written by admin

Das Blogauto zappen Megane e Tech-Rezension

Der CC8S begann seine Karriere 2002 und beendete sie 2004 nach nur 6 Exemplaren. Der Stil ist ein bisschen alt geworden, bleibt aber immer noch angenehm. Wir erkennen den Koenigsegg-Stil, sehr untersetzt. Auch die Türen sind ein Markenzeichen.

Dieser CC8S sitzt neben dem Koenigsegg CC850, seinem Erben. Der Stil wird modernisiert, insbesondere auf der Höhe der Lichter, aber auch am Heck. Der Rest blickt total 20 Jahre zurück wie die Felgen, das Profil, aber auch die Türen mit ihrer ganz besonderen Kinematik. Das Auto wurde letzten August in Monterey bei The Quail: A Motorsports Gathering präsentiert.

Ein PHEV für Familien

Das dritte Auto auf dem Stand war der 2020 vorgestellte Gemera. Er muss in maximal 300 Exemplaren produziert werden. Es ist ein PHEV (wiederaufladbarer Hybrid), der von einem 2-Liter-Twin-Turbo-3-Zylinder-Motor mit 600 PS angetrieben wird, der von einer Kombination von Elektromotoren unterstützt wird: 1 vorne mit 400 PS und zwei Heckmotoren mit 500 PS. 1700 PS, 3500 Nm bei 1850 kg Gewicht immerhin.

Der CC850 wiederum verfügt über einen 5-Liter-V8 mit zwei Turboladern, der 1385 PS leisten kann, während er mit Superethanol läuft. 1385 Nm Drehmoment für ein 1385 kg schweres Fahrzeug. Sportlichere Figuren als die des Gemera. Die Gemera hat immerhin einen 4. Platz für sie.

Bildnachweis: leblogauto.com

zusammenfassen

Koenigsegg war mit drei Autos auf dem Züricher Autosalon 2022 vertreten. Der CC 8S, der dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, zusammen mit seinem Nachkommen, einem CC850, der mit Zahlen aufwartet, die es mit vielen Hypercars aufnehmen können.

Am anderen Ende des Standes der wiederaufladbare 4-Sitzer-Hybrid Gemera. Das absolute Familienauto? Vielleicht nicht.

Thibaut Emme

MenLife: das Netzwerk des alltäglichen Mannes

About the author

admin

Leave a Comment

/* ]]> */