Elektrische Autos

Wissenswertes für den Kauf eines Elektroautos

Written by admin

Die Demokratisierung des „vollelektrischen“ Autos bringt derzeit die Sitten der Franzosen durcheinander. Jeden Tag bestätigt sich der grüne Trend ein wenig mehr in alltäglichen Entscheidungen. Unter anderem hat die jüngste Einführung von ZEFs in Großstädten die Erneuerung der städtischen Fahrzeugflotte angekurbelt.

Umbauprämie, Ökoprämie, Abwrackprämie … Der Staat spart nicht an der Förderung der Elektromobilität. Aber was genau müssen Sie wissen, bevor Sie den Sprung wagen? Welche Kriterien sollten beim Kauf eines Elektrofahrzeugs beachtet werden? Wie sieht es mit den Verwaltungsverfahren bei der Anschaffung eines Elektroautos aus? Nehmen Sie sich die Zeit, in diesem Artikel die wichtigsten Dinge zu entdecken, die Sie bei der Einführung umweltfreundlicher Fahrweise beachten sollten.

Vorteilhafte Konditionen beim Kauf eines Elektrofahrzeugs

Der Boom sauberer Autos lässt sich insbesondere durch die Anwendung einer proaktiven Anreizpolitik seitens des Staates erklären. Einerseits ist die Menge an grünen Boni weiter gestiegen. Heute ist das kumulierte Maximum für Beihilfe für den Kauf eines Elektrofahrzeugs übersteigt 5.000 €.

Verfahren zur Zulassung eines Elektrofahrzeugs: die graue Karte

Andererseits sind die Registrierungsverfahren dank der vollständigen Dematerialisierung des Prozesses einfacher geworden. Registrierungsanträge können direkt online bearbeitet werden. Darüber hinaus ist es über akkreditierte Websites wie https://www.portail-cartegrise.fr möglich, Ihre neue graue Karte innerhalb von 24 Stunden zu erhalten. Bei der Verkaufserklärung muss der Verkäufer dem Käufer folgende Unterlagen aushändigen:

  • die durchgestrichene graue Karte mit der Aufschrift „weiterverkauft“,
  • das Cerfa-Formular Nr. 15776*01 der Übertragungserklärung,
  • der Zuordnungscode,
  • eine Unbedenklichkeitsbescheinigung,
  • der technische Besuchsbericht, der weniger als 6 Monate zurückliegt.

Die Verfahren unterscheiden sich kaum im Vergleich zur Zulassung eines Thermofahrzeugs. In der Tat, Für die Anschaffung eines Elektroautos sind keine zusätzlichen Unterlagen erforderlich. Die neuen Eigentümer profitieren sogar von einer Umweltsteuerbefreiung für CO2-Emissionen.

Außerdem profitieren Elektrofahrzeuge von einer günstigeren Steuerregelung in Abhängigkeit von der Anzahl der Steuerpferde.

Elektroauto-Ladestation

Elektro: saubere und effizientere Autos

Bundesweit entfielen auf Elektrofahrzeuge bis zu 8,2 % der Anmeldungen am Anfang des Jahres. Mit mehr als 5.000 verkauften Exemplaren allein im Januar steht der 100 % elektrische ZOE von Renault an der Spitze der Verkaufszahlen. Diese hervorragenden Ergebnisse spiegeln die wachsende Begeisterung der Franzosen für die Qualitäten der neuen Generation umweltfreundlicher Fahrzeuge wider.

Mit null CO2-Emissionen bieten Elektroautos die grüne Lösung für das Umweltproblem in städtischen Gebieten. Und es wurden große Fortschritte gemacht, um die heutigen Autos leistungsfähiger zu machen.

Somit müssen Sie keine Kompromisse mehr zwischen Umweltschutz und korrekter Leistung eingehen. Mit den neusten Modellen eine volle Ladung gibt Ihnen bis zu 300 Kilometer Reichweite. Diese Kapazität ist mehr als ausreichend für City-Shopping und Ausflüge ins Umland.

Elektrofahrzeuge: mehr Ladestationen

Derzeit gibt es bundesweit rund 30.000 Ladepunkte. Der Staat plant, den Meilenstein von 100.000 Terminals bis 2022 zu überschreiten. Momentan konzentrieren sich die Terminals hauptsächlich auf städtische Gebiete. Aber um Autofahrer zu unterstützen, planen Großstädte wie Paris oder Lyon, ihr Ladenetz auszubauen. In diesem Jahr wird unter anderem die Beginn der Installation von 3.000 neuen Ladestationen im Großraum Paris. Mehr als 130 Kommunen werden von dieser Initiative profitieren.

Die Ladetarife variieren je nach Leistung der Terminals. Rechnen Sie mit 0,72 Euro/kWh für Expressladungen: Ihr Akku ist nach 30 Minuten wieder zu 80 % aufgeladen. Sie reduzieren die Ausfallzeiten bei langen Fahrten erheblich.

Normale Gebühren, wie sie von Firmenterminals bereitgestellt werden, kosten die Hälfte. Sie dauern je nach Kapazität des zu ladenden Akkus 4 bis 6 Stunden. Investieren Sie für den täglichen Gebrauch in eine Wallbox.

Dies ist ein Terminal für den Hausgebrauch. In der Garage montiert, ermöglicht es Ihnen, Ihr Auto zu Hause aufzuladen. Rechnen Sie je nach Modell mit Anschaffungskosten zwischen 300 und 1000 €. Hinzu kommen die Betriebskosten für Strom. Unabhängig von der gewählten Option, die 100 Kilometer kosten für Elektrofahrzeuge im Schnitt 2 Euro gegen 8 bis 10 Euro für Thermofahrzeuge.

Welches Budget für die Anschaffung eines Elektroautos?

Heute können Sie sich ein neues Elektrofahrzeug für weniger als 10.000 Euro leisten. Der Konstrukteur Citroën bringt ein Low-Cost-Modell namens Ami auf den Markt. Dieser Micro-City-Flitzer für nur zwei Passagiere wurde bei seiner Markteinführung für 6.900 Euro angeboten.

Aber für einmal ist der Ami de Citroën die Ausnahme, die die Regel bestätigt. In der Tat, Neue Einsteiger-Stadtautos sind allesamt über 20.000 € positioniert. Rechnen Sie mit 32.000 Euro für den ZOE von Renault und den e-208 von Peugeot. Der Seat Mii Electric und der Skoda Citigo e iV gehören mit einem Basispreis von 21.600 Euro zu den günstigsten auf dem Markt. Die Preise für Kompaktwagen, SUVs und Versorgungsunternehmen schießen mit der Ankunft buchstäblich in die Höhe Luxusmodelle. Denn wenn der Volkswagen e-Golf bei 33.900 Euro gehandelt wird, überschreitet das Spitzenmodell Tesla Model X Performance die 100.000-Euro-Marke.

Außerdem läuft der Second-Hand-Markt recht gut. Einsteiger-Cityflitzer wie den ZOE finden Sie dort schon für unter 10.000 Euro. Während für einen Kompakten wie den e-Golf zwischen 10.000 und 18.000 Euro verhandelt werden.

Im Allgemeinen haben diese gebrauchten Modelle, die beim Händler zum Verkauf angeboten werden, eine geringe Laufleistung. Sie haben eine Batteriegarantie, was bei Verkäufen von Privatpersonen an Privatpersonen nicht der Fall ist. Und doch ist er nach dem Preis das wichtigste Kriterium. In der Tat, Die Reichweite Ihres Elektrofahrzeugs hängt vor allem von der Gesundheit seiner Batterie ab. Prüfen Sie außerdem sorgfältig die Restkapazität der Batterie, wenn Sie sich für den Kauf eines gebrauchten Elektroautos entscheiden.

Als allgemeine Regel gilt, dass ein Abfall der ursprünglichen Kapazität um 20 % noch innerhalb einer akzeptablen Schwelle liegt. Einige Privatverkäufer lassen die Batterien von auf die Elektrofahrzeugbranche spezialisierten Dienstleistern prüfen.

Das aus der Prüfung resultierende Zertifikat gibt hauptsächlich Auskunft über die Restkapazität. Um jedoch behoben zu werden, geht nichts über eine Schätzung in einer realen Situation. Vereinbaren Sie daher vor Kaufabschluss mit dem Besitzer eine Fahrt von mindestens 100 km, um die Testwerte zu bestätigen.

About the author

admin

Leave a Comment

/* ]]> */