Auto Nachrichten

Regierung verlängert Kraftstoffrabatt

Written by admin

Der Tankrabatt gilt seit dem 1. April. Diese Einrichtung von 18 Cent pro Liter sollte zunächst zum 31. Juli 2022 auslaufen. Allerdings hat die Regierung von Elisabeth Borne den Rabatt bereits bis Ende Oktober verlängert, indem sie den Rabatt seit dem 1. September ebenfalls auf 30 Cent pro Liter erhöht hat. Doch inmitten eines Streiks kündigte die Regierung eine neue Verlängerung an.

Verlängerung um einige Wochen

Der Streik in den Raffinerien der TotalEnergies-Gruppe sorgt zwar für viele Versorgungsprobleme vieler Tankstellen in Frankreich, verhindert aber auch, dass französische Autofahrer den staatlichen Rabatt von 30 Rappen pro Liter Kraftstoff in Anspruch nehmen. Die Regierung ist sich dessen bewusst und schlägt vor, das derzeit an allen Bahnhöfen in Frankreich geltende System noch einmal auszuweiten. Eine Verlängerung, die bis Mitte November geplant ist die laut Regierung dazu bestimmt ist, die zweiwöchige Treibstoffknappheit auszugleichen.

Allerdings scheint der Streik in den Raffinerien andauern zu wollen, da es keine Einigung zwischen den Streikenden und dem Management der Total-Gruppe gibt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn dieser Rabatt in seiner jetzigen Form über Mitte November hinaus bestehen würde.

TotalEnergies folgt der Regierung

Wirtschaftsminister Bruno Le Maire hatte Total letzte Woche gebeten, seinen Rabatt von 20 zusätzlichen Cent beizubehalten. An diesem Sonntag bestätigte auch Elisabeth Borne, dass die Geste des französischen Tankers auch bis Mitte November aufrechterhalten wird.


Paul Emil

Paul Emil

Autobegeistert im weitesten Sinne, ich habe eine Vorliebe für alles! Ich schreibe parallel zu meinem Politikwissenschaftsstudium aus Freude am Teilen. Wir sehen uns auf den Straßen und auf meinem Instagram.

About the author

admin

Leave a Comment

/* ]]> */