Autosicherheit

Motorradfahrer: Was ist die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung?

Written by admin

Um sich bei starkem Verkehr in der Stadt fortzubewegen, ist ein Zweirad sehr praktisch. Einen Parkplatz zu finden ist einfacher als wenn Sie ein Auto besitzen, auch wenn es sehr klein ist. Ein Motorrad zu haben ist cool, aber man muss sich gut und entsprechend ausstatten. Wenn Sie leider in einen Unfall verwickelt werden, gibt es tatsächlich kein Cockpit, das Sie schützt, und es kann ein direkter Durchgang zum Krankenhaus sein. Keine Panik, je besser Sie ausgerüstet sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich verletzen. Heutzutage finden Sie hochwertige Geräte, wenn Sie nicht zögern, ein wenig zu investieren. Das ist alles schön und gut, aber Sie fragen sich vielleicht, welche Ausrüstung Sie kaufen und vor allem obligatorisch haben sollten? Wenn Sie sich dieser Leidenschaft, dem Motorradfahren, zuwenden oder sich für dieses Thema interessieren, haben wir einige Ratschläge für Sie vorbereitet, um Ihr Motorradabenteuer mit dem richtigen Fuß zu beginnen.

Kleidung für das Motorradfahren erforderlich

Für motorisierte Zwei- oder Dreiräder sind mehrere Ausrüstungsgegenstände geeignet notwendig, um in Frankreich zu reisenum in den Regeln zu sein:

  • Helm,
  • Handschuhe,
  • Weste,
  • die Nebelscheinwerfer.

Natürlich finden Sie auch das passende Outfit für diesen Einsatz, was nicht zwingend, aber sehr empfehlenswert ist.

Erstens ist das Tragen eines Helms nicht verhandelbar. Es besteht Helmpflicht für den Fahrer, aber auch für den Beifahrer. Überprüfen Sie außerdem, ob der Helm zugelassen ist. Sie können zu gehen Websites für Motorradzubehörwie z. B. https://www.martimotos.com/fr/, auf der Sie Geräte nach französischem Recht finden.

Vergessen Sie nicht, sicherzustellen, dass Ihr Helm richtig befestigt ist. Wenn Sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen, können Sie mit einer Geldstrafe von bis zu 750 Euro belegt werden, bei 3 Lizenzpunkten weniger.

Außerdem benötigen Sie Handschuhe. Bei kaltem Wetter und sogar bei heißem Wetter. Sie müssen CE-zertifiziert sein und sind für alle auf dem Motorrad obligatorisch. Kommen Sie dieser Verpflichtung nicht nach, riskieren Sie einen Führerscheinentzug und ein Bußgeld von bis zu 450 Euro.

obligatorische Sicherheitsausrüstung für Radfahrer which 1 690x460 - Motorradfahrer: was ist die obligatorische Sicherheitsausrüstung?

Das notwendige Zubehör des Bikers

Der dritte obligatorische Ausrüstungsgegenstand für Fahrzeuge ohne Aufbau ist eine CE-geprüfte Warnweste, die am Körper oder in einem Staufach mitgeführt werden muss. Wer der Pflicht nicht nachkommt, dem droht ein Bußgeld von bis zu 38 Euro. Wenn Sie es in Fällen, in denen diese Ausrüstung erforderlich ist, nicht verwenden, können Sie sogar mit einem Bußgeld von bis zu 750 Euro belegt werden.

Schließlich sind Sie dazu verpflichtetStatten Sie Ihr Fahrzeug mit Fernlicht aus, Abblend-, Schluss- und Bremslicht. Dadurch können Sie gesehen werden und sehen, wenn die Sicht unzureichend ist. Kommen Sie dieser Pflicht nicht nach, können Sie mit einem Bußgeld von bis zu 450 Euro belegt werden.

In Ermangelung aller genannten Ausrüstungen kann die Immobilisierung und Beschlagnahme durch die zuständige Behörde vorgenommen werden. Wir empfehlen Ihnen auch, sich mit angemessener, an Motorradfahrer angepasster Kleidung auszustatten. Sie können sich beispielsweise für eine Jacke, eine Hose, geschlossene Schuhe und Airbags entscheiden. Das heißt, es bleibt optional, aber wie das Sprichwort sagt: „Vorbeugen ist besser als heilen“.

About the author

admin

Leave a Comment

/* ]]> */